AVM FRITZ! DECT 200 – Smarte Steckdose für Zu Hause

Die Steckdose von AVM

Wenn Du Besitzer/in einer FRITZ!Box bist, hast Du die Möglichkeit Dein “home” nun etwas “smarter” zu machen. Hierzu bietet AVM seit einiger Zeit eine noch recht übersichtliche Palette von Smart Home Produkten an. Darunter auch diese DECT (nicht WLAN) Steckdose FRITZ! DECT 200. 

Lies meinen kurzen Erfahrungsbericht für den Einsatz mit einer Pflanzenbeleuchtung im Gewächshaus:

©AVM: https://avm.de/produkte/fritzdect/fritzdect-200/

Das intelligente Schalten

Um mein kleines Anzucht-Gewächshaus zu beleuchten, verwende ich eine spezielle LED-Pflanzenbeleuchtung mit für die Sämlinge lebenswichtiger UV-Strahlung. Mein Wunsch ist es, die Beleuchtungsdauer dem natürlichen Sonnenlicht nachzuempfinden. Die Pflanzen sollen also nicht dauerhaft sondern nur zu den natürlichen Tageslicht-Zeiten beleuchtet werden.

Hierfür bietet die Fritz! DECT 200 sogar eine ganz hervorragende Zeitschaltfunktion an: astronomisch nach berechneter Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangs-Zeit.

Nachdem ich meinen genauen Standort per Längen- und Breitengrad eingestellt habe, wähle ich noch aus wann die Steckdose schalten soll. Hierzu setze ich das Häkchen “Bei Sonnenaufgang” und wähle die Bedingungen Anschalten: “bei Sonnenaufgang” und Dauer: “bis Sonnenuntergang”. Nicht irritieren lassen von der Option darunter “Bei Sonnenuntergang” – gemeint ist hier immer der Anschalt-Zeitpunkt. Ein anderer Einsatzzweck könnte z.B. eine Außenbeleuchtung sein, dann macht es evtl. Sinn diese bei Sonnenuntergang einzuschalten.

Energieverbrauch messen

Nicht nur bei leistungsstarken Beleuchtungen ist es schlau den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten im Blick zu behalten. Neben der Zeitschaltung ist das für mich ein weiteres zentrales Feature der intelligenten FRITZ! DECT 200 Steckdose. Als erstes empfiehlt es sich hierfür den genauen Strompreis in den Einstellungen zu hinterlegen. So kann die Anzeige den Verbrauch wahlweise in Wattstunden(Wh) in Euro(€) oder in CO2 ausgeben.

Mein Stromanbieter berechnet mir neben einer fixen Grundgebühr außerdem variable 23,94 Cent pro Kilowattstunde, welche ich hier der Berechnung zu Grunde lege.

Die Anzeige der wichtigsten Energie-Daten ist intuitiv und im gewohnten Design der restlichen Benutzeroberfläche der FRITZ!Box gehalten. Man muss sich also nicht lange eingewöhnen, um sich zurecht zu finden.

Man sieht auf einen Blick die aktuell anliegende Leistung des Verbrauchers (hier die Pflanzenbeleuchtung) sowie den Verlauf über den gewählten Zeitraum. Wie das Diagramm beweist, hat die astronomische Zeitschaltung die Lampen etwa gegen 18:12 Uhr ausgeschaltet. Wunderbar.

Auch eine Prognose berechnet uns die Verbrauchsanzeige automatisch basierend auf den bisherigen Messwerten. Gerade bei  statischen Verbrauchern wie einer Beleuchtung lässt sich so schon nach nur wenigen Tagen eine zuverlässige Vorhersage machen.

Auf meinem Smartphone erhalte ich außerdem bei jeder Schaltung eine Push-Nachricht wenn ich das möchte.

Push Benachrichtigung

Weiterhin ist es möglich sich per Mail benachrichtigen zu lassen wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt oder ein Verbrauchs-Bericht für einen gewählten Zeitraum verfügbar ist.

Der Push Service nutzt dabei einfach die bereits von Dir in der FRITZ!Box konfigurierte Benachrichtigungs-Mailadresse. Also kein extra Konfigurationsaufwand, wenn Du das ohnehin schon genutzt hattest. Sehr bequem.

Temperatur messen

Ein weiteres nettes kleines Feature der FRITZ! DECT 200 ist, dass sie ganz nebenbei noch die Temperatur im Raum misst. Auch das kommt mir für meinen Einsatzzweck mehr als gelegen. So kann ich gleich sehen, ob die Pflanzen ausreichend Wärme haben, was sich entscheidend auf ihre Wachstumsgeschwindigkeit auswirkt.

Fazit

Obwohl ich den sonstigen “Smart Home” Produkten anderer Hersteller sonst eher skeptisch gegenüberstehe, hat mich die FRITZ! DECT 200 von AVM ehrlich und auf ganzer Linie überzeugt. Neben der einfachen Einrichtung und Bedienung helfen mir vor allem die übersichtlichen Anzeigen schnell die wichtigsten Verbrauchs-, Prognose- und Temperaturdaten im Blick zu behalten. Auch wenn ich einmal nicht zu Hause bin. Die Zeitschaltung eignet sich perfekt für meine Pflanzenbeleuchtung, da sie dem astronomischen Kalender folgt und sich damit an die länger werdenden Tageslichtzeiten anpasst. Ein rundum gelungenes Produkt. Weiter so AVM!

AVM FRITZ!DECT 200

Intelligente Steckdose für das Heimnetz
43
99
4.5 von 5 Sternen
  • Steuerbar per FRITZ!Fon via DECT
  • Steuerbar per PC, Smartphone oder Tablet
  • intelligente Schaltung (z.B. astronomisch oder nach Kalender)
  • Energieverbrauch messen
  • Temperatur messen
  • Stromkosten und CO2-Bilanz auswerten
  • Push-Benachrichtigung bei Ereignissen oder Verbrauchsgrenzen
TASTIC TIPP

Schreibe einen Kommentar