Heute leider keine Rente für Dich

Dass Deine Rente mickrig wird, das hast Du ja schon geahnt. Aber wusstest Du auch, wer davon profitiert/e und wie das damals eigentlich abging als Deine Rente absichtlich sabotiert wurde?

Wie so oft braucht es bei komplexen Themen eine Form der Vereinfachung, um das Gesamtausmaß zu begreifen. Dankenswerterweise gibt es dafür Formate wie “Die Anstalt” sowie weitere Quellen, die einen guten Überblick über die Historie gewähren.

Die Anstalt vom 11.03.2014 zum Thema Betriebsrente / Private Vorsorge (also BAV, Riester, etc.)

Am Ende tritt sogar Norbert Blüm als Überraschungsgast in der Sendung auf. Doch wie war das damals eigentlich mit Blüm und seinem berühmten Satz >Die Rente ist sicher!<?

Werfen wir einen Blick in das Bundestagsspektakel aus dem Jahr 1997:

Der SPD-Mann im Video, Rudolf Dreßler, war Mitglied des Deutschen Bundestages im Zeitraum von 1980 bis 2000. Im Jahr dieses Videos war er also auch Mitglied des 13. Deutschen Bundestags, mit einer CDU/CSU-Mehrheit und Rita Süssmuth(CDU) als Präsidentin.

Die Union brachte damals gemeinsam mit der FDP die umstrittene Beschneidung der gesetzlichen Rente, von ehemals 70% der Nettolöhne auf nur noch 64%, auf den Weg. Nebenbei wurde die Rentenversicherung stärker subventioniert und die Renten für Erwerbs- und Berufsunfähige massiv gekürzt.

Doch das war nur der Anfang. Hier findest Du eine kurze Übersicht über alle Rentenreformen seit 1992. Dabei erkennt man gut: Den Todesstoß bekam die gesetzliche Rente vor allem unter Schröders Regentschaft, pardon, “Regierung”. Wie der erste Beitrag aus der Anstalt schon angedeutet hat, sorgte die Rot-Grüne Koalition für die breite Einführung der privaten Altersvorsorge, als neue “Säule”.

Was das für Auswirkungen hatte/hat fasst diese Folge vom 04.04.2017 hervorragend zusammen:

Als Blüm damals mit der CDU/CSU und der FDP gemeinsam begann das Rentenniveau zu senken, hätte er sich wohl nie träumen lassen, dass die SPD und Grüne ihn später noch um das Vielfache übertreffen würde. Bis hin zur völligen Demontierung des Rentensystems durch private Versicherungskonzerne und ihre Produkte.

Heute zeigt er sich dazu kritisch:

Wer also daran glaubt mit betrieblicher Altervorsorge (BAV) oder Riesterrente ein paar Streusel vom Kuchen ab zu bekommen, der hat leider nicht verstanden, wem er damit eigentlich in die Taschen wirtschaftet und dass er diese vermeintlichen “Zuschüsse”, einfach ausgedrückt, doppelt aus eigener Tasche zahlt. Am Ende, zum Renteneintritt, werden die Gesichter dann lang und die Reue groß. Doch dann ist es leider zu spät.

Wirklich erstaunlich ist bei der Nummer jedoch, dass so wenige Menschen über die Zusammenhänge und historischen Entwicklungen der Rentenreformen Bescheid wissen. Insbesondere die aktuelle Arbeitnehmer-Generation, die die Renten und die Steuergeschenke an die Versicherungskonzerne mit ihren Löhnen finanzieren muss. Denn wenn sie es wüssten, würden sie sicherlich nicht so gleichgültig bleiben.

Was denkst Du dazu?

Was glaubst Du können wir tun?

Wie kommen wir da wieder raus?

 

 

Schreibe einen Kommentar